Stationäre LNG-Tankstelle in Stavenhagen fertig gestellt

Stavenhagen,
23. September 2020.

Im brandenburgischen Wustermark betreibt LIQUIND in Kooperation mit KP Logistik bereits eine stationäre LNG-Tankstelle. Seit dem 23. September 2020 sind beide Unternehmen offiziell mit einer zweiten Tankstelle „am Netz“ – im mecklenburgischen Stavenhagen.

Bei noch deutlich sonnigerem Wetter haben wir zwischenzeitlich auch auf unserem Betriebshof in Stavenhagen die LNG-Tankstelle in Betrieb nehmen können. Ähnlich wie in Wustermark hat die Tankstelle eine Kapazität von 27 Tonnen und ist dank neuester technischer Ausstattung sowohl sicher als auch komfortabel in der Benutzung. Wie auf dem Foto zu sehen ist, ist auch bei der Erstbefüllung durch einen unserer LNG-Tanker alles gut gegangen und sowohl unsere Mitarbeiter als auch zahlreiche Fahrer von anderen Firmen konnten sich schon von der Funktionalität der Anlage überzeugen.
Wir wünschen Euch allen ein schönes Wochenende und natürlich allzeit gute Fahrt!

Quelle: LIQUIND 24/7 : https://www.liquind.com

KP-Logistik investiert in Telematik von TIS

Bocholt, 12. Februar 2020 – Der in Deutschland und Dänemark aktive Logistikdienstleister KP-Logistik wird sein Auftrags- und Flottenmanagement mit der Telematiklösung TISLOG optimieren. Im Vordergrund steht die auftragsbezogene Verbrauchsmessung der mit LNG betriebenen Fahrzeuge, das exakte Erfassen und Dokumentieren von Paletten und Sendungsstatus sowie das Überwachen der Lenk- und Ruhezeiten. Neben der eigenen Flotte sollen auch die fest eingesetzten Subunternehmer in die von TIS entwickelte Lösung integriert werden. TISLOG wird an die bei KP-Logistik eingesetzte Speditionssoftware auf Navision-Basis angeschlossen.

„TIS war der einzige Anbieter, der uns die Verbrauchsmessung unserer mit Flüssiggas betriebenen LKW bieten konnte“, betont David Brokholm, einer der beiden Geschäftsführer von KP-Logistik. Noch im Februar sollen die ersten Fahrzeuge mit Telematikboxen von TIS ausgerüstet werden, die im Rahmen eines kurzen Werkstattaufenthalts an die CAN-Bus-Schnittstelle und den Tachografen angeschlossen werden. Damit empfangen die Boxen neben den Verbrauchs- und Fahrzeugdaten auch die Lenk- und Ruhezeiten, die per Mobilfunk an das TIS Rechenzentrum gesendet und dort rechtssicher archiviert und auftragsbezogen ausgewertet werden.

Der gesamte Fuhrpark wird mit Samsung Tablets ausgestattet, die über eine von TIS entwickelte Telematik-App verfügen. Die App lässt sich leicht konfigurieren und steuert die Fahrer Schritt für Schritt durch den Lieferprozess zwischen Auftragseingang und Lieferquittung. Auch die Fahrer der Subunternehmer werden per App und Tablet an die Telematiklösung angebunden, so dass KP-Logistik jeden Auftrag lückenlos verfolgen kann.

Mit insgesamt 110 Scania R410 betreibt KP-Logistik deutschlandweit einen der größten Fuhrparks, der mit Flüssiggas (LNG) betrieben wird. Liquified Natural Gas ist auf rund Minus 165 Grad Celsius abgekühltes und damit verflüssigtes Erdgas, das eine ähnliche Energiedichte wie konventioneller Kraftstoff aufweist. Fahrverhalten und Leistung eines LNG-Trucks lassen sich mit einem Diesel-LKW vergleichen. Zu den Hauptvorteilen von LNG zählen eine um rund 30 Prozent geringere Geräuschentwicklung und ein wesentlich besseres Abgasverhalten: Im Vergleich zum Diesel reduziert ein LNG-Motor den CO2-Ausstoß um 15 Prozent und verursacht 95 Prozent weniger Feinstaub und 70 Prozent weniger Stickoxide. KP Logistik ist ein in dritter Generation geführter Familienbetrieb mit mehr als 400 Mitarbeitern, dass sich unter anderem auf temperaturgeführte Transporte und die Kommissionierung spezialisiert hat. Das Unternehmen verfügt über einen Fuhrpark mit 200 Zugmaschinen und Motorwagen sowie 90 weiteren Fahrzeugen von Subunternehmern. Der im Jahr 1959 von Knud Pedersen gegründete dänische Logistikdienstleister ist seit 1990 auch in Deutschland aktiv. Dem ersten Standort in Stavenhagen folgte 2005 eine zweite Niederlassung in Wustermark. KP Logistik wird von David Brokholm und Lars Petersen geleitet.

LNG-Tankstelle in Wustermark eröffnet

Berlin/Stavenhagen,
4. September 2019.

Der Berliner Tankstellenbetreiber LIQUIND 24/7 hat seine dritte LNG-Tankstelle in Betrieb genommen. Die mobile Tankanlage wurde in Wustermark im westlichen Berliner Umland aufgestellt. Über die Anlage sollen 50 LNGbetriebene LKW der Firma KP Logistik betankt werden. Insgesamt hat die Firma, die bedeutende Kunden aus dem Lebensmitteileinzelhandel wie Netto ApS oder Norma beliefert, 110 LNG-LKW der Marke Scania bestellt. Neben Wustermark wurde im Frühjahr bereits am KP-Standort Stavenhagen eine LNG-Tankstelle der Firma LIQUIND 24/7 in Betrieb genommen.

„Durch die Belieferung unserer Filialen mit LNG-LKW können wir einen wertvollen Beitrag für den Umweltschutz leisten. Die Waren unserer Kunden können mit bis zu 20 % geringeren CO2-Emissionen und fast ganz ohne den Ausstoß von Motorenfeinstaub und Stickoxiden ausgeliefert werden“, freut sich Markus Ungruhe, Leiter Marketing beim Lebensmitteleinzelhändler Netto ApS & Co. KG.

„Das ist bereits unsere dritte Tankstelle in Deutschland und die zweite für KP Logistik. Wir sind sehr zufrieden mit dieser guten Zusammenarbeit“, lobt Christian Schneider, Geschäftsführer bei LIQUIND.

„Durch die Eröffnung der LNG-Tankstelle in Wustermark können wir nun alle unsere 100 LNG-LKW für unsere Auftraggeber in Betrieb nehmen, so David Brokholm, Geschäftsführer bei KP Logistik.

Die LNG-Tankstelle in Wustermark ist öffentlich zugänglich und steht nach Absprache auch Fremdtankern zur Verfügung.

Personen auf dem Bild (v.l.n.r.): Wolfgang Markgraf, stv. Geschäftsführer KP Logistik, Christian Schneider, Geschäftsführer LIQUIND 24/7, Markus Ungruhe, Leiter Marketing Netto ApS & Co. KG, David Brokholm, Geschäftsführer KP Logistik

Quelle: LIQUIND 24/7 : https://www.liquind.com

KP-Logistik schafft 100 LNG-Lkw von Scania an

Scania Deutschland hat seinen bisher größten Einzelauftrag zur Lieferung von LNG-Lkw in Deutschland erhalten.

Koblenz. Die Spedition KP Logistik mit Hauptsitz im mecklenburgischen Stavenhagen hat 100 Scania-Lkw vom Typ R 410 LNG bestellt. Wie Scania betont, handele es sich um den bislang größten Einzelauftrag dieser Art in Deutschland. Die Sattelzugmaschinen mit 410 PS starkem Sechszylinder-Gasmotor sollen demnach gleichmäßig auf die beiden KP Logistik-Standorte in Stavenhagen und Wustermark aufgeteilt und in der Lebensmittellogistik eingesetzt werden. Die ersten der 100 Sattelzugmaschinen sollen im Mai dieses Jahres an KP Logistik ausgeliefert werden, bis spätestens August soll die gesamte LNG-Flotte einsatzbereit sein.

Eigene Tankstellen geplant

Den Kraftstoff für die neuen Scania LNG bezieht KP Logistik anfangs aus einer mobilen LNG-Tankanlage, die Liquind aus Berlin bereitstellt. Zusätzlich ist der Aufbau einer Tankinfrastruktur an zwei neuen Standorten geplant. Bis zum Sommer soll jeweils eine feste LNG-Tankstelle im GVZ Wustermark und in Stavenhagen entstehen, die auch Fremdkunden nutzen können.

Zuschüsse ein gutes Argument für LNG

„Mit dem strategischen Kauf der LNG-Fahrzeuge wollen wir Vorreiter für mehr Umweltschutz sein und in der Speditionswelt ein Zeichen setzen“, begründet David Brokholm, Geschäftsführer KP Logistik, die Investition. Aber auch die Zuschüsse des Bundes beim Kauf, die Befreiung von der Lkw-Maut bis Ende 2020 sowie die Steuerermäßigung für Erdgas als Treibstoff bis 2026 hätten ihm die Entscheidung für die LNG-Technik enorm erleichtert.

Christian Hottgenroth, Direktor Verkauf Lkw bei Scania Deutschland Österreich, bestätigt den Trend zu Flüssiggas: „Seit der Entscheidung des Deutsches Bundestags, ab 1. Januar 2019 auch Gas betriebene Fahrzeuge von der Maut zu befreien, verzeichnen wir ein ständig steigendes Interesse an unseren LNG-Fahrzeugen.“

Quelle: Verkehrsrundschau.de: https://www.verkehrsrundschau.de/nachrichten/kp-logistik-schafft-100-lng-lkw-von-scania-an-2273927.html/1618332?fbclid=IwAR2g9Kmf1N0NGzRRGZrvEAnT3C1-eGYzP-CtaC_Mlnmnq3F3-_dRA5nh-7A